Navigation:
Einsatzkräfte stehen in Rieste neben einem zerstörten Auto.

Einsatzkräfte stehen in Rieste neben einem zerstörten Auto. © Hermann Pentermann

Unfälle

Rieste prüft nach tödlichem Unfall Bahnübergang

Nach einem erneuten tödlichen Unfall auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Rieste bei Osnabrück prüft die Gemeinde die Sicherung des Überwegs. Der Übergang, auf dem am Sonntag ein 76 Jahre alter Autofahrer beim Zusammenstoß mit einem Zug ums Leben kam, werde voraussichtlich mit Schranken oder Warnlichtern versehen, sagte Bürgermeister Sebastian Hüdepohl am Montag.

Rieste. Von den 17 Bahnübergängen in Rieste seien 9 ungesichert. Der Bauausschuss prüfe, welche der Überwege geschlossen werden können und welche gesichert werden. Vor vier Jahren waren auf demselben Übergang drei Menschen bei einem Zusammenstoß mit einem Zug gestorben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie