Navigation:
Wissenschaft

Riesen-Findling soll Ende März aus Acker geborgen werden

Ein bei Hannover entdeckter Riesen-Findling soll Ende März mit einem Spezialkran aus dem Boden gehoben werden. Der für Niedersachsen äußerst seltene Fund gibt Wissenschaftlern Aufschluss über den Verlauf der Eiszeit.

Hannover. "Wir können sagen, dass er vor 200 000 Jahren mit den Gletschermassen aus Skandinavien kam", sagte der Geologe Heinz-Gerd Röhling, der den Brocken untersucht und als Gneis identifiziert hat. Gneise sind ein bis zwei Milliarden Jahre alt und zählen zu den ältesten Gesteinsarten der Erde. Ein Landwirt war schon vor eineinhalb Jahren beim Pflügen auf den mehr als 50 Tonnen schweren Koloss gestoßen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Freuen Sie sich auf Weihnachten?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie