Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rothaarige aus ganz Europa treffen sich in Hamburg
Nachrichten Niedersachsen Rothaarige aus ganz Europa treffen sich in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 09.09.2018
Teilnehmer des Treffen von rothaarigen Menschen in Hamburg. Quelle: Axel Heimken/dpa
Hamburg

Mit einer Fotosession haben sich knapp zweihundert Rotschöpfe zum Abschluss ihres Rothaarigentreffen in Hamburg noch einmal selbst gefeiert. Am Sonntagvormittag trafen sie sich am Sonnendeck der Hanseatischen Materialverwaltung am Oberhafen. Dort jubelten sie und hielten ihr Zusammentreffen mit einem Gruppenfoto fest. Aus ganz Europa waren Rothaarige am Wochenende nach Hamburg gereist, um ihre kollektive Identität zu zelebrieren.

Knapp 200 Rothaarige haben sich in Hamburg getroffen, um sich und ihre Haarfarbe zu feiern.

Beginnend in den Niederlanden finden mittlerweile weltweit sogenannte „Redhead Days“ statt. Dank Tristan Rodgers gibt es sie auch in Hamburg. Der Veranstalter des Treffens, der auch ein Magazin für Rothaarige herausgibt, hat selbst rote Haare und möchte ein positives Zeichen setzen.

„Die Leute assoziieren die Haarfarbe mit Problemen, was es dann eigentlich erst zu einem Problem macht“, sagt er. Bei den Feierlichkeiten sollten die Rotschöpfe ihre Gemeinsamkeit genießen. „Es ist witzig, und man zeigt, wie irrelevant äußere Eigenschaften sind“, sagt Rodgers. Bereits im vergangenen Jahr organisierte er ein Treffen, zu dem etwa einhundert Rotschöpfe kamen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 18-Jähriger hat im Landkreis Ammerland zwei Männer auf offener Straße mit einem Messer attackiert. Die 24 und 26 Jahre alten Opfer wurden schwer verletzt.

09.09.2018

Noch immer ist ein Wetterumschwung nicht in Sicht – zum Leidwesen der Waldbesitzer. Sollte sich das Wetter nicht drastisch ändern, könnte dies fatale Folgen haben, sagen Experten.

09.09.2018

Im Fall der Göhrde-Morde überprüft die Polizei inzwischen, ob es mögliche Verbindungen zu rund 100 ungeklärten Taten gibt.

10.09.2018