Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rechnungshof sieht mangelnde Sorgfalt in der Verwaltung
Nachrichten Niedersachsen Rechnungshof sieht mangelnde Sorgfalt in der Verwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 16.03.2017
Bremen

"Die Schlampigkeit betrifft alle Ressorts", sagte die Präsidentin des Rechnungshofs, Bettina Sokol, am Donnerstag bei Vorlage der Jahresberichte 2017. 58 Prozent aller Zahlungsvorgänge 2015 hätten nach einer repräsentativen Stichprobe mindestens einen, zum Teil gar mehrere Fehler aufgewiesen. "Wir wünschen uns mehr Sorgfalt, das ist für Bremen bares Geld in die eine wie in die andere Richtung." Wie viel Geld dem Haushaltsnotlageland verloren ging, konnte Sokol nicht beziffern.

Es werde eine große Herausforderung für das Land, in den nächsten zwei Jahren den Haushalts-Konsolidierungskurs beizubehalten. "Es muss ganz genau auf jeden Cent und Euro geachtet werden."

dpa

Zwei mutmaßliche Angehörige einer Schrott-Mafia müssen in Göttingen vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 52 Jahre alten Mann und der 46 Jahre alten Frau aus dem Kreis Harburg gewerbsmäßigen Betrug in 74 Fällen vor.

16.03.2017

Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw hat in Deutschland im Februar deutlich weniger Autos verkauft. Die Auslieferungen auf dem Heimatmarkt sanken um 19,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 35 800 Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Donnerstag in Wolfsburg mitteilte.

16.03.2017

In niedersächsischen Gewässern sind im vergangenen Jahr 58 Menschen ertrunken, das waren sieben mehr als 2015. Wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag in Berlin mitteilte, stieg die Zahl der Badetoten bundesweit auf den höchsten Stand seit zehn Jahren.

16.03.2017