Navigation:
Jean-Yves Le Gall spricht bei der feierlichen Unterzeichnung des Vertrages.

Jean-Yves Le Gall spricht bei der feierlichen Unterzeichnung des Vertrages. © Ingo Wagner

Raumfahrt

Raumfahrtkongress 2018 in Bremen: Verträge unterzeichnet

Bremen wird im Herbst kommenden Jahres für knapp eine Woche zum Zentrum der internationalen Raumfahrt. Dort wird der 69. International Astronautical Congress ausgerichtet, der Vertrag dafür wurde am Freitag im Bremer Rathaus unterzeichnet.

Bremen. Der Kongress sei eine Chance, die Raumfahrtindustrie Europas und Bremens zu präsentieren, sagte Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD). Bremen richtet den weltweit größten Raumfahrtkongress nach 2003 zum zweiten Mal aus. Vom 1. bis 5. Oktober 2018 werden mehr als 4000 Wissenschaftler erwartet.

Organisiert wird der Kongress vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität mit Unterstützung vom "Team Germany": Partner sind das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Raumfahrtkonzern OHB und die Unternehmen Airbus Defence and Space, Airbus Safran Launchers und MT Aerospace.

Das Treffen der internationalen Raumfahrtexperten soll in Bremen parallel mit Veranstaltungen für die Öffentlichkeit begleitet werden: Geplant sind Vorträge, Ausstellungen und Events sowie Projekte in Kindergärten und Schulen, die Raumfahrt für alle erlebbar machen und ihre Bedeutung im täglichen Leben verdeutlichen soll. In diesem Jahr richtet Adelaide in Australien den Raumfahrtkongress aus.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
In Polen wurden Daten von Straftätern öffentlich ins Internet gestellt. Auch ein Modell für Deutschland?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie