Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Raubüberfall auf Geldtransport: Polizei geht RAF-Spur nach
Nachrichten Niedersachsen Raubüberfall auf Geldtransport: Polizei geht RAF-Spur nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 10.05.2016
Ein Streifenwagen hält. Quelle: Bernd Settnik/Archiv
Anzeige
Hildesheim

Konkrete Hinweise gebe es derzeit allerdings nicht. Einen Medienbericht, wonach die Ermittler davon ausgehen, dass RAF-Terroristen für den Überfall verantwortlich seien, nannte Pannek "reine Spekulation". Nach dem Raubversuch am Samstag waren drei Unbekannte ohne Beute geflüchtet.

Die Polizei prüft, ob ein Zusammenhang mit zwei ebenfalls gescheiterten Überfällen auf Geldtransporter in Stuhr bei Bremen und in Wolfsburg besteht. Durch DNA-Spuren konnte nachgewiesen werden, dass in diesen Fällen drei frühere RAF-Terroristen am Werk waren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Linienbus hat in Vechta eine Elfjährige erfasst und schwer verletzt. Der Bus habe das Mädchen über eine Strecke von etwa 100 Meter mitgeschleift, teilte die Polizei am Dienstag mit.

10.05.2016

Geringe Katastrophenschäden haben der Rückversicherung Hannover Rück im ersten Quartal über schwächere Anlagegeschäfte hinweg geholfen. Unter dem Strich stand zum Jahresstart ein Gewinn von 271 Millionen Euro, drei Prozent weniger als vor einem Jahr, wie der im MDax notierte Konzern am Dienstag in Hannover mitteilte.

10.05.2016

Niedersachsen hofft auf ein Personalplus bei der Bundeswehr, wenn Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) an diesem Dienstag das neue Personalkonzept für die Truppe vorstellt.

10.05.2016
Anzeige