Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ranking: Hannover, Braunschweig und Bremen im Mittelfeld
Nachrichten Niedersachsen Ranking: Hannover, Braunschweig und Bremen im Mittelfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 15.09.2017
Frankfurt/Main

Damit verlor Braunschweig im Vergleich zur Erhebung 2015 einen Platz. Bremen belegte den 19. Platz und machte damit zwei Plätze gut, Hannover erreichte Rang 22 - abgerutscht vom 15. Platz.

Derzeit die besten Zukunftsaussichten haben München und Leipzig. Die bayerische Landeshauptstadt führt wie schon 2015 die Liste an. Chemnitz als Vorletzter gab die rote Laterne an Gelsenkirchen ab. Für die Rangliste werden seit 2008 alle zwei Jahre Standortfaktoren wie Bildung, Innovation, Internationalität und Erreichbarkeit sowie die Entwicklung von Produktivität und Bevölkerung analysiert.

Derzeit lebt knapp ein Viertel (23 Prozent) der Bevölkerung in Deutschland in den 30 größten Städten. Es bestehe jedoch die Gefahr, "dass sich der Abstand zwischen den dynamischen und ökonomisch erfolgreichen Städten auf der einen Seite und den Städten, die am unteren Ende des Rankings stehen und Defizite aufweisen, noch vergrößern wird", erklärte Berenberg-Chef Hans-Walter Peters in einer Mitteilung.

Stark war Hannover laut der Studie bei der Erwerbstätigkeit mit einem Plus von 5,4 Prozent zwischen 2011 und 2014. Die Produktivität allerdings sank leicht, weil das Bruttoinlandprodukt je Erwerbstätigem nur um 5,1 Prozent zulegte.

dpa

Der Serengeti Park in Hodenhagen nimmt die als Problem-Elefant bekannt gewordene Elefantendame Bibi aus dem Zoo in Halle auf. Der Umzug von Sachsen-Anhalt nach Niedersachsen solle im kommenden Frühjahr stattfinden, teilte ein Zoosprecher am Freitag mit.

15.09.2017

Die als Problemelefant bekannt gewordene Elefantendame Bibi verlässt den Zoo in Halle - allerdings nicht wie zwischenzeitlich geplant in Richtung Magdeburg. Neues Zuhause werde der Serengeti Park im niedersächsischen Hodenhagen, sagte ein Sprecher des Zoos in Halle am Freitag.

15.09.2017

An einem unbeschrankten Bahnübergang in der Nähe von Lachendorf (Kreis Celle) ist ein Auto mit einer Lokomotive zusammengestoßen. Der 57 Jahre alte Fahrer des Pkw habe offensichtlich das rote Blinklicht übersehen, teilte die Polizei am Freitag mit.

15.09.2017