Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Radiosender sagt Zusammenarbeit mit Söhnen Mannheims ab
Nachrichten Niedersachsen Radiosender sagt Zusammenarbeit mit Söhnen Mannheims ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 07.05.2017
Xavier Naidoo von den «Söhne Mannheims».  Quelle: Uwe Anspach/Archiv
Anzeige
Bremen

Der Radiosender sagte vor dem Wochenende die Zusammenarbeit bei einem Konzert der Gruppe am 13. Mai in Bremen ab. Bremen-Vier-Chef Helge Haas begründete das unter anderem damit, es würden Verschwörungstheorien befeuert. Auch ein Konzert von Xavier Naidoo im Dezember wird nicht mehr von dem Sender präsentiert.

In dem umstrittenen Song "Marionetten" heißt es unter anderem in Richtung von Politikern: "Teile eures Volks nennen euch schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter."

Haas erklärte auf Anfrage am Sonntag, die Berichterstattung über die Konzerte sei davon unabhängig. Aber wenn der Sender Konzerte "präsentiere", sei das wie eine Empfehlung von Bremen Vier. "Und die wollen wir angesichts der Aussagen in "Marionetten" nicht mehr aussprechen."

Von der Band gab es zunächst keine Reaktion. Sie hat in dem Streit bereits ein Gespräch mit Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) vereinbart. Jüngst hatte auch der Satiriker Jan Böhmermann das Lied aufs Korn genommen. Zudem äußerten sich mehrere Politiker kritisch.

dpa

Im Harz ist am Sonntag die nach Angaben ihres Betreibers längste Fußgänger-Seilhängebrücke der Welt eröffnet worden. Der freihängende Abschnitt sei 458 Meter lang, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit.

07.05.2017

Kilt, Whiskey, Dudelsack - für das traditionelle "Highland Gathering" haben am Wochenende Schotten und Schottland-Fans den Peiner Stadtpark eingenommen. Mehrere Tausend Besucher verfolgten bei Sonnenschein die 19. Auflage des Festivals, bei dem Wettbewerbe in Sportarten wie Baumstamm-Werfen, Stein-Weitwurf oder Tauziehen ausgetragen wurden.

07.05.2017

Der Hauptbahnhof Hannover kann während einer geplanten Bombenentschärfung nun doch von Zügen der Deutschen Bahn angefahren werden. Nach Angaben eines Bahnsprechers und der Stadt Hannover wurde die Bahnstrecke freigegeben, so dass der Hauptbahnhof wieder normal genutzt werden könne.

07.05.2017
Anzeige