Navigation:
Logo des Energieversorgers EWE.

Logo des Energieversorgers EWE. © Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Energie

Prüfer stellen bei EWE große Mängel im Kontrollsystem fest

Nach Korruptionsvorwürfen gegen den Oldenburger Energiekonzern EWE hat eine vom Aufsichtsrat in Auftrag gegebene Untersuchung erhebliche Mängel im internen Kontrollsystem festgestellt.

Oldenburg. "Die Prüfung hat uns hier klare Hinweise gegeben", sagte der Chef des Kontrollgremiums, Bernhard Bramlage, der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Vorwürfe, Mitarbeiter hätten Schmiergelder angenommen, wies er nach einer Sitzung des Aufsichtsrates am Freitagabend zurück. "Die erhobenen Korruptionsvorwürfe gegen Mitarbeiter von EWE Netz haben sich nicht bestätigt. Wir konnten kein Fehlverhalten feststellen."

Seit Januar hat die Konzernrevision mit Hilfe einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft untersucht, ob es bei EWE Netz Unregelmäßigkeiten gegeben hat. Medienberichten zufolge sollen Mitarbeiter der EWE-Tochter für Aufträge an fremde Unternehmen Gegenleistungen gefordert und erhalten haben. Weiter wurde EWE-Netz-Mitarbeitern vorgeworfen, bei der Gewährung von Gehaltszuschlägen keine Sozialabgaben abgeführt zu haben. Bei beiden Themenkomplexen hat sich auch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie