Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Prozess gegen 21-Jährige um Mord an Ehemann zieht sich hin
Nachrichten Niedersachsen Prozess gegen 21-Jährige um Mord an Ehemann zieht sich hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 08.03.2017
Die Statue Justizia. Quelle: Peter Steffen/Archiv
Anzeige
Hildesheim

Der jungen Automechanikerin wird vorgeworfen, den schlafenden 63-Jährigen im vergangenen Juli im gemeinsamen Haus in Algermissen mit acht Schüssen getötet zu haben. Anschließend soll sie mit ihrem 25 Jahre alten Freund in den Urlaub nach Italien gefahren sein. Zum Prozessauftakt hatte die Angeklagte zu den Vorwürfen geschwiegen. Nach Angaben des Gerichtssprechers werden die Plädoyers voraussichtlich am nächsten Dienstag (14. März) gehalten.

dpa

Aus Niedersachsen sind in der Zeit von Februar 2013 bis Mai 2016 nach Erkenntissen des Landeskriminalamtes 76 IS-Unterstützer in Kampfgebiete in Syrien und dem Irak ausgereist. Dies sagte der Präsident des Landeskriminalamtes, Uwe Kolmey, am Mittwoch im Terror-Untersuchungsausschuss des Landtags.

08.03.2017

Wussten zwei Oberärzte in Delmenhorst von den Morden des Krankenpflegers Niels H.? Hätten sie einige Todesfälle gar verhindern können? Die Staatsanwaltschaft vermutet genau das. Ob es zutrifft, muss nun ein Gericht herausfinden.

08.03.2017

Nach Ermittlungen zu Einbrüchen im Großraum Osnabrück sind in Metzingen (Baden-Württemberg) sechs Menschen im Alter von 15 bis 34 Jahren festgenommen worden.

08.03.2017
Anzeige