Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Prozess: 37-Jähriger wollte Polizisten vom Balkon stürzen
Nachrichten Niedersachsen Prozess: 37-Jähriger wollte Polizisten vom Balkon stürzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 30.04.2013
Anzeige

Das Landgericht Hannover sprach den Mann des versuchten Totschlags schuldig und ordnete die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Die Beamten waren Ende 2012 wegen Ruhestörung von einer Nachbarin des 37-Jährigen gerufen worden. In seiner Wohnung im 9. Stock fanden sie eine geringe Menge Rauschgift. Um einen Spürhund anzufordern, ging ein Polizist wegen schlechten Empfangs zum Telefonieren auf den Balkon. Der Angeklagte, der die Vorwürfe bestreitet, hatte versucht, den Polizisten über die Brüstung zu stoßen. Der Beamte konnte sich am Geländer festhalten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angesichts sinkender EU-Fördergelder für Niedersachsen hat das rot-grüne Kabinett eine Neuausrichtung der Förderpolitik beschlossen. Nachdem in dieser Förderperiode noch 2,7 Milliarden Euro aus Brüssel geflossen seien, stünden in der Periode 2014 bis 2020 vermutlich nur noch 1,7 Milliarden Euro zur Verfügung, sagte Staatssekretärin Birigt Honé am Dienstag in Hannover.

30.04.2013

Die Bremer Landesregierung will Mieterhöhungen künftig begrenzen. "Für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen wird es immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu bekommen", teilte Bausenator Joachim Lohse (Grüne) am Dienstag mit.

30.04.2013

In mehreren Orten im Landkreis Göttingen ist die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Betroffen seien dutzende Bienenvölker mehrerer Imkereien, sagte ein Sprecher der Veterinärbehörde am Dienstag.

30.04.2013
Anzeige