Navigation:
Die Störchin mit Beinprothese «Fee» ist tot.

Die Störchin mit Beinprothese «Fee» ist tot. © Swen Pförtner/Archiv

Tiere

Prothesen-Störchin "Fee" ist tot

Als Störchin mit Beinprothese wurde "Fee" im vergangenen Jahr auch überregional bekannt. Am Montag musste der Vogel wegen massiver gesundheitlicher Probleme am ursprünglich gesunden Bein eingeschläfert werden.

Rüdershausen. "Das rechte Bein hat die einseitige Belastung nicht dauerhaft vertragen und sich extrem entzündet", sagte Friedrich-Karl Schöttelndreier, Betreiber der Nabu-Vogelstation Rüdershausen (Kreis Göttingen). Eine Tierärztin sei zu dem Schluss gekommen, dass die Schmerzen für die Störchin zu groß geworden seien und keine Aussicht auf Heilung mehr bestand.

Die im Frühjahr 2016 geschlüpfte "Fee" hatte den unteren Teil des linken Beines vermutlich bei einem Unfall verloren. Sie war im August vergangenen Jahres in der Feldmark im südniedersächsischen Eichsfeld gefunden worden. Seither wurde sie in der Nabu-Station Rüdershausen betreut. Damit die Störchin nicht das ganze Leben mit einem Bein verbringen musste, hatten Auszubildende eines Fachbetriebes im nahen Duderstadt ihr kostenlos eine Prothese gebaut.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie