Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Prothesen-Störchin "Fee" ist tot
Nachrichten Niedersachsen Prothesen-Störchin "Fee" ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 21.08.2017
Die Störchin mit Beinprothese «Fee» ist tot. Quelle: Swen Pförtner/Archiv
Anzeige
Rüdershausen

"Das rechte Bein hat die einseitige Belastung nicht dauerhaft vertragen und sich extrem entzündet", sagte Friedrich-Karl Schöttelndreier, Betreiber der Nabu-Vogelstation Rüdershausen (Kreis Göttingen). Eine Tierärztin sei zu dem Schluss gekommen, dass die Schmerzen für die Störchin zu groß geworden seien und keine Aussicht auf Heilung mehr bestand.

Die im Frühjahr 2016 geschlüpfte "Fee" hatte den unteren Teil des linken Beines vermutlich bei einem Unfall verloren. Sie war im August vergangenen Jahres in der Feldmark im südniedersächsischen Eichsfeld gefunden worden. Seither wurde sie in der Nabu-Station Rüdershausen betreut. Damit die Störchin nicht das ganze Leben mit einem Bein verbringen musste, hatten Auszubildende eines Fachbetriebes im nahen Duderstadt ihr kostenlos eine Prothese gebaut.

dpa

Den Diebstahl eines Luxussportwagens bei Hamburg hat die polnische Polizei aufgeklärt, ehe die Besitzer überhaupt Anzeige erstattet hatten. Der Maserati war in der Nacht zum Sonntag in Seevetal (Kreis Harburg) gestohlen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

21.08.2017

Schüler am Gymnasium Horn in Bremen können jetzt auch Chinesisch im Abitur wählen. Dort werde die Fremdsprache seit diesem Schuljahr als Unterrichtsfach angeboten, teilte das Konfuzius-Institut Bremen am Montag mit.

21.08.2017

Er hat keine Vorstrafen und war als Pilger auf dem Jakobsweg unterwegs, bevor er eine junge Frau erwürgte. Das Landgericht Hannover ist überzeugt, dass der 42-Jährige trotz seines Alkoholkonsums vor der Tat voll schuldfähig ist.

21.08.2017
Anzeige