Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Prostituierte bestiehlt Kunden und wird verurteilt
Nachrichten Niedersachsen Prostituierte bestiehlt Kunden und wird verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 05.09.2017
Hannover

Die 23-Jährige wurde wegen gewerbsmäßigen Betruges in drei Fällen verurteilt, teilte das Gericht am Dienstag mit. Außerdem muss sie eine Geldstrafe von 1000 Euro zahlen.

Für die Abrechnung ihrer Dienste soll sie von Männern die EC-Karte verlangt und gebeten haben, die dazugehörige PIN-Nummer in ein von ihr übergebenes Tablet einzugeben. Dann soll die junge Frau mit EC-Karte und Tablet kurzzeitig das Bordell verlassen und an einem benachbarten Automaten Geld vom Konto der Männer abgebucht haben. Bei vier Kunden soll sie so insgesamt rund 3000 Euro vom Konto geräumt haben.

Drei der vier Fälle hatte die Frau nach Angaben eines Gerichtssprechers im Prozess eingeräumt. Das vierte Opfer war zum Tatzeitpunkt stark betrunken und konnte vor Gericht keine Angaben machen - in diesem Fall fiel kein Urteil. Die Frau soll 1007 Euro von diesem Mann gestohlen haben.

Der Richter legte 50 Euro als monatliche Raten für die Geldbuße fest. Hintergrund: Die junge Frau absolviert seit kurzem ein Praktikum mit der Aussicht auf einen Ausbildungsplatz. Die Ex-Prostituierte möchte sich dem Gerichtssprecher zufolge dauerhaft aus dem Rotlichtmilieu lösen.

dpa

Das Schicksal syrischer Kriegsflüchtlinge steht im Mittelpunkt der neuen Produktion der Künstlergruppe "Das Letzte Kleinod". Die dokumentarische Inszenierung "Wir haben die Angst gefressen" basiert auf Interviews mit jugendlichen Syrern, die inzwischen in Niedersachsen leben, wie die Theatermacher am Dienstag mitteilten.

05.09.2017

Eine Toilettenpause des Fahrers haben Unbekannte an der A39 im Landkreis Harburg genutzt, um am helllichten Tag das Motorrad des Mannes zu stehlen. Der 54-Jährige hatte Montagnachmittag nach Angaben eines Polizeisprechers in der Nähe von Winsen (Luhe) auf einem Parkplatz in Fahrtrichtung Hamburg gehalten, um die Toilette aufzusuchen.

05.09.2017

Weil Gymnasiallehrer an Grundschulen aushelfen müssen, fällt nach einer Umfrage des Philologenverbandes an vielen niedersächsischen Gymnasien Pflichtunterricht aus.

05.09.2017