Navigation:
Probenbecher mit Eigelb stehen in einem Labor auf einem Tisch.

Probenbecher mit Eigelb stehen in einem Labor auf einem Tisch. © Marcel Kusch/Archiv

Gesundheit

Proben ergeben keine weiteren belasteten Eier in Nordhorn

Im Kreis Grafschaft Bentheim sind nach einer stichprobenartigen Kontrolle auf das giftige Insektizid Fipronil keine weiteren belasteten Eier gefunden worden. Die letzten elf Laborergebnisse seien am Mittwochnachmittag eingegangen, teilte der Landkreis in Nordhorn mit.

Nordhorn. Die Kreisverwaltung habe eine Anfrage an das niedersächsische Landwirtschaftsministerium gestellt, ob die betroffenen Legehennen aus den Betrieben genommen werden können.

"Kein Landwirt würde es wirtschaftlich überleben, wenn die Tiere in den Betrieben verbleiben müssten", sagte Kreisveterinär Hermann Kramer. Das Ministerium müsse nun regeln, ob die Tiere zur Schlachtung zugelassen werden können. Eine Schlachtung hätte zur Folge, dass die Tiere zum Verzehr freigegeben werden. Mit einer Entscheidung des Ministeriums sei in den nächsten Tagen zu rechnen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie