Navigation:
Verkehr

Premierenfahrt für den weltweit ersten Wasserstoffzug

Weniger Lärm und Dreck im Zugverkehr - das verspricht der Hersteller des weltweit ersten Brenstoffzellen-Zuges "Coradia iLint". Auf dem Werksgelände in Salzgitter hat Alstom erstmals einen Prototypen des Personenzuges erfolgreich getestet, teilte das französische Unternehmen am Dienstag mit.

Salzgitter. Die Brennstoffzelle auf dem Dach des Zuges wandelt Wasserstoff in elektrische Energie um. Statt Dieselruß stoßen die Züge Wasserdampf und Kondenswasser aus.

Vor allem auf nicht elektrifizierten Strecken sei der komplett emissionsfreie Zug eine Alternative zu den herkömmlichen Dieselloks. Bei den Probefahrten auf dem Werksgelände in Salzgitter wurden die Energieversorgung und die Bremsleistung bei 80 Stundenkilometern getestet. Nach weiteren Tests in Deutschland und Tschechien soll der Zug ab Anfang 2018 zwischen Buxtehude und Cuxhaven fahren. Bis 2020 ist der Einsatz von 14 Zügen auf der Strecke geplant. Die Entwicklung der innovativen Züge hat das Verkehrministerium mit rund acht Millionen Euro gefördert. Alstom hat nach eigenen Angaben Absichtserklärungen mit mehreren Bundesländern für 60 Züge unterzeichnet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie