Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Premierenfahrt für den weltweit ersten Wasserstoffzug
Nachrichten Niedersachsen Premierenfahrt für den weltweit ersten Wasserstoffzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 14.03.2017
Anzeige
Salzgitter

Die Brennstoffzelle auf dem Dach des Zuges wandelt Wasserstoff in elektrische Energie um. Statt Dieselruß stoßen die Züge Wasserdampf und Kondenswasser aus.

Vor allem auf nicht elektrifizierten Strecken sei der komplett emissionsfreie Zug eine Alternative zu den herkömmlichen Dieselloks. Bei den Probefahrten auf dem Werksgelände in Salzgitter wurden die Energieversorgung und die Bremsleistung bei 80 Stundenkilometern getestet. Nach weiteren Tests in Deutschland und Tschechien soll der Zug ab Anfang 2018 zwischen Buxtehude und Cuxhaven fahren. Bis 2020 ist der Einsatz von 14 Zügen auf der Strecke geplant. Die Entwicklung der innovativen Züge hat das Verkehrministerium mit rund acht Millionen Euro gefördert. Alstom hat nach eigenen Angaben Absichtserklärungen mit mehreren Bundesländern für 60 Züge unterzeichnet.

dpa

Der vor zwei Wochen auf einer Autobahn in den Niederlanden überfahrene Wolf stammt nach Untersuchungen aus einem Rudel in Cuxhaven. Es habe sich um ein etwa eineinhalb Jahre altes männliches Tier gehandelt, berichteten niederländische Medien am Dienstag unter Verweis auf eine Untersuchung der Universität Wageningen.

14.03.2017

Ein Glas Honig gehört für viele Menschen ganz selbstverständlich auf den Frühstückstisch. Damit es auch in Zukunft ausreichend gesunde Bienen gibt, die den beliebten Brotaufstrich produzieren, fördert das Land Niedersachsen die Einrichtung neuer Bienenstöcke mit rund 100 000 Euro pro Jahr. Mit Erfolg: Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums haben seit 2011 mehr als 500 Neuimker pro Jahr mit rund 9500 Bienenvölkern in Niedersachsen ihre Arbeit aufgenommen.

14.03.2017

Der durch eine Führungskrise angeschlagene Oldenburger Energiekonzern EWE schließt das vergangene Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen mit einem Gewinn von knapp 333 Millionen Euro ab.

14.03.2017
Anzeige