Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Polizei schnappt hüpfendes und boxendes Känguru
Nachrichten Niedersachsen Polizei schnappt hüpfendes und boxendes Känguru
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 05.08.2017
Ein Känguru sitzt in einem Käfig. Quelle: Helmut Seeger/Autobahnpolizei Ahlhorn
Anzeige
Ganderkesee

Den Polizisten sei das entflohene Tier auf dem Gehweg stadteinwärts entgegengehüpft. Es habe mehrere Versuche gekostet, das boxende Tier einzufangen. Ganz unverletzt blieb es nicht: Mit leichten Blessuren wurde es anschließend dem Halter übergeben.

Dem Kängurubesitzer waren am 28. Juli gleich zwei Kängurus entlaufen und hatten den Bahnverkehr zwischen Delmenhorst und Wildeshausen gestört. Eines der Tiere war schon an dem Tag des Entkommens wieder eingefangen worden. Mitte Juli war ein ausgebrochenes Känguru in Bergen (Landkreis Celle) eingefangen worden. Auch durch das Emsland hüpfte im Mai mehrere Wochen lang ein herrenloses Beuteltier.

dpa

Mehrere Unionspolitiker haben Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) nach dem Verlust der rot-grünen Regierungsmehrheit zum Rücktritt aufgefordert.

05.08.2017

Führende SPD-Politiker fordern dringend Aufklärung über die Hintergründe des politischen Seitenwechsels der Abgeordneten Elke Twesten in Niedersachsen. "Es passt nicht zusammen, dass die CDU behauptet keine Zusagen gegeben zu haben, Elke Twesten nach ihren Gesprächen aber offensichtlich ganz konkret mit einem Mandat in einem Parlament rechnet", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann am Samstag in Berlin.

05.08.2017

Ein weggehüpftes Känguru hat die Polizei am Samstag in der Nähe von Oldenburg eingefangen. Wie die Beamten mitteilten, wurde am frühen Morgen die Funkstreife verständigt, dass das Ende Juli ausgebüxte Tier in Ganderkesee gesichtet worden sei.

05.08.2017
Anzeige