Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Polizei erwischt notorischen Schwarzfahrer
Nachrichten Niedersachsen Polizei erwischt notorischen Schwarzfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 26.03.2017
Ein Polizeifahrzeug. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Stendal

Der 33-Jährige hatte am Samstag bei der Fahrkartenkontrolle im Zug keinen Fahrschein und auch kein Bargeld, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Nach ihm suchten die Staatsanwaltschaften Osnabrück und Frankfurt am Main wegen diverser Schwarzfahrten. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hatte sogar einen Haftbefehl ausgestellt. Der 33-Jährige war dort wegen Schwarzfahrens zu einer Geldstrafe von 300 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 20 Tagen verurteilt worden. Weil er diese Strafe nach seiner Festnahme nicht zahlen konnte, kam er ins Gefängnis in Burg, "wo er die nächsten 20 Tage über sein Reiseverhalten nachdenken kann", hieß es bei der Polizei.

dpa

In Niedersachsen hat die Deutsche Bahn ihre Ausgaben für Lärmschutz im vergangenen Jahr halbiert. Insgesamt investierte der Konzern 10,7 Millionen Euro in den Lärmschutz, wie die Bahn am Sonntag mitteilte.

26.03.2017

Die niedersächsische FDP geht mit ihrem Landtagsfraktionschef Christian Dürr als Spitzenkandidat ins Rennen um den Wiedereinzug in den Bundestag. Der 39-Jährige aus Ganderkesee erhielt am Sonntag gut 91 Prozent der gültigen Stimmen, wie eine Parteisprecherin sagte.

26.03.2017

Der ehemalige Fernsehjournalist Armin-Paul Hampel kann trotz Gegenwindes Chef der niedersächsischen AfD bleiben. Er erhielt am Sonntag auf dem Landesparteitag 214 von 379 gültigen Stimmen und damit rund 56 Prozent, wie eine Vertreterin der Partei am Sonntag sagte.

26.03.2017