Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Polizei ermittelt nach Feuer in Werkstatt
Nachrichten Niedersachsen Polizei ermittelt nach Feuer in Werkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 07.08.2017
Anzeige
Hannover

Weil die in der Nacht auf Sonntag vollständig zerstörte Werkstatt aber einsturzgefährdet sei, konnten die Experten das Gebäude nicht betreten. Wie das Feuer ausbrach, sei somit abschließend nicht mehr feststellbar. Die Ermittler können laut Polizei nicht ausschließen, dass das Gebäude absichtlich angezündet wurde. Gesucht werden Zeugen. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf rund zwei Millionen Euro.

Mehrere Menschen hatten in der Nacht zu Sonntag die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem sie Explosionen gehört und Feuer in der Werkstatt gesehen hatten. Die Feuerwehr konnte das Gebäude zwar nicht mehr retten. Sie verhinderte aber, dass die Flammen auf ein Verwaltungsgebäude und eine Auto-Waschanlage übergriffen.

dpa

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geht von einem Lagerwahlkampf um die politische Macht in Niedersachsen aus. "In Niedersachsen tritt Schwarz-Gelb gegen Rot-Grün an", sagte Schulz dem RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) am Montag.

07.08.2017

Nach dem Kartellverdacht gegen deutsche Autobauer nimmt jetzt auch die die Finanzaufsichtsbehörde Bafin zwei Hersteller genauer unter die Lupe. "Wir prüfen, ob VW und/oder Daimler im Zusammenhang mit den mutmaßlichen Selbstanzeigen die Ad-hoc-Pflicht beachtet haben", teilte die Behörde am Montag mit.

07.08.2017

Brandstifter haben zwei Scheunen in Wietmarschen angezündet. Die Polizei in der Grafschaft Bentheim konnte am Montag nicht ausschließen, dass es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt.

07.08.2017
Anzeige