Navigation:
Extremismus

Polizei: Gefährder gehörten zum harten Kern vom Islamkreis

Zum harten Kern des verbotenen Islamkreises in Hildesheim haben etwa 50 Personen gehört, darunter auch einige Gefährder. Das sagte Niedersachsens Landespolizeipräsident Uwe Binias am Dienstag.

Hannover. In der Moschee des "Deutschsprachigen Islamkreises Hildesheim" (DIK) sei zum Heiligen Krieg und zur Gewalt gegen Ungläubige aufgerufen worden. Außerdem sei die Schaffung eines Gottesstaates angestrebt worden. Belege dafür seien in der 67-seitigen Verbotsverfügung aufgeführt. Wie Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger sagte, habe der Islamkreis auch Jugendliche zur Ausreise nach Syrien bewegt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie