Navigation:
Ausstellungen

Plateosaurus ist Star der Schau "Jurassic Harz"

Der Plateosaurus engelhardti ist ein Star der Ausstellung "Jurassic Harz", die ab Samstag im Naturhistorischen Museum in Braunschweig zu sehen ist. Im Mittelpunkt steht ein lebensgroßer Nachbau des Skeletts, daneben sind zwanzig Originalfunde des Pflanzenfressers zu sehen.

Braunschweig. Der Dinosaurier lebte rund 70 Millionen Jahre vor dem Europasaurus, dessen Entdeckung im Harz weltweit Beachtung fand. Der Zwergsaurier rücke dann ab dem 1. April ins Zentrum der Ausstellung in Braunschweig, teilte das Museum am Freitag mit. Die Schau "Jurassic Harz" läuft bis zum 23. Juli.

Erstmals wurden Knochen des Plateosaurus 1834 in der Nähe von Nürnberg gefunden. Bis heute kamen als 50 Fundstellen hinzu, durch die die Körperhaltung und Fortbewegungsweise des Zweibeiners gut dokumentiert sind. Aufgrund seiner vielen kleinen Zähne mit breiten und blattförmigen Zahnkronen konnte der Dino nach Museumsangaben gut Pflanzen zupfen und zerquetschen. Die Hebelwirkung des Kiefergelenks ermöglichte ihm aber auch schon einen kräftigen Biss. Damit sei er vor etwas mehr als 200 Millionen Jahren ein wichtiges Bindeglied für die Entwicklung von Pflanzen- hin zu Fleischfressern gewesen, erklärten die Ausstellungsmacher.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie