Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Pistorius: Türkischer Geheimdienst spähte auch Schule aus
Nachrichten Niedersachsen Pistorius: Türkischer Geheimdienst spähte auch Schule aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 28.03.2017
Boris Pistorius Quelle: dpa
Hannover

Insgesamt seien etwa 10 bis 15 Personen und Einrichtungen betroffen, sagte Pistorius am Dienstag. Diese hätte sich auf einer Liste befunden, die der Chef des türkischen Geheimdienstes MIT am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz dem Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes übegeben habe. Nach Darstellung von Pistorius geschah dies „in der Absicht, von den deutschen Behörden Unterstützung bei der Beobachtung und Ausforschung dieser Menschen zu bekommen“.

Dies sei erfreulicherweise ausgeblieben, sagte Pistorius. Der niedersächsische Verfassungsschutz habe die Betroffenen gewarnt, da ihnen bei einer Einreise in die Türkei möglicherweise Repressalien bis hin zur Verhaftung drohen könnten. Die türkische Regierung macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den gescheiterten Putsch vom 15. Juli 2016 verantwortlich. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!