Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Pistorius: Höhere Geldbußen für blockierte Rettungsgassen
Nachrichten Niedersachsen Pistorius: Höhere Geldbußen für blockierte Rettungsgassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 05.07.2017
Boris Pistorius (SPD). Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Anzeige
Hannover

Außerdem soll es ein Fahrverbot von einem Monat geben. Pistorius hatte schon vor Monaten härtere Strafen gefordert.

Eine neue Verordnung des Bundesverkehrsministeriums sieht eine Anhebung auf 55 Euro und bis zu 115 Euro vor. Über sie soll am Freitag im Bundesrat beraten werden. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte jedoch in Reaktion auf den Busunfall Bußgelder von 200 bis 320 Euro sowie Fahrverbote in Aussicht gestellt. Bei dem Unfall eines Reisebusses mit einem Sattelzug auf der A9 nahe Münchberg in Bayern waren am Montag 18 Menschen verbrannt, 30 wurden verletzt. Gaffer hatten die Zufahrt für die Rettungskräfte erschwert.

dpa

Während Hamburg bereits voll im Bann des G20-Gipfels an diesem Freitag und Samstag einschließlich der Gegenproteste steht, trifft Niedersachsen vor allem das drohende Verkehrschaos rund um die Hansestadt.

05.07.2017

Radio Bremen sucht im Auftrag der ARD auch in diesem Jahr die besten deutschsprachigen Regionalfernseh-Produktionen. Die Ausschreibung zum Bremer Fernsehpreis 2017 läuft seit Mittwoch.

05.07.2017

34 000 Hähnchen haben ein Feuer in einem Mastbetrieb in Großenkneten (Landkreis Oldenburg) zum Großteil unbeschadet überstanden. Durch das Feuer seien nach bisherigen Ermittlungen nur wenige der Tiere verendet, teilte die Polizei mit, die zunächst von Puten gesprochen hatte.

05.07.2017
Anzeige