Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Pflegepaket zu Weihnachten: Ministerin will Altenpflege stärken
Nachrichten Niedersachsen Pflegepaket zu Weihnachten: Ministerin will Altenpflege stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 19.12.2008
Niedersachsens Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) will die Altenpflege mit zehn Millionen Euro pro Jahr unterstützen. Quelle: Jochen Lübke / dpa

Darüber hinaus sollen Einrichtungsträger gefördert und die Qualifizierung von Fachkräften durch Schulungen unterstützt werden. „Ich will die Qualität der Pflege in Niedersachsen systematisch stärken“, sagte Ross-Luttmann am Freitag in Hannover.

Wegen der älter werdenden Gesellschaft werde die Unterstützung der Pflegeberufe immer wichtiger. „Wir brauchen gut ausgebildetes Personal“, sagte die Ministerin. Derzeit gebe es zwar keinen Pflegenotstand im Land, dennoch sei sie überzeugt, zukünftig mehr Pflegekräfte zu benötigen. In Niedersachsen leben nach Ministeriumsangaben etwa 1,6 Millionen Menschen über 65 Jahre. „Und davon werden immer mehr demenzkrank“, sagte Ross-Luttman.

Von 2009 an gibt es sechs Millionen Euro zur Stärkung der Ausbildung für die Pflegeeinrichtungen, die derzeit etwa 5400 Azubis beschäftigen. Die landesweit 2783 Schüler an privaten Einrichtungen werden mit 60 Euro pro Monat als Schulgeld-Zuschuss gefördert. Damit solle die Ausbildung in den Pflegeberufen attraktiver werden.
Mit etwa 240 000 Euro sollen Kosten für Umschüler im dritten Ausbildungsjahr gefördert werden. Für die ersten beiden Jahre gibt es bislang bereits einen Zuschuss von der Bundesagentur für Arbeit. Außerdem fließen 500 000 Euro für Schulungen von Pflegekräften, 300 000 Euro für Selbsthilfegruppen und eine Million Euro für die Ausschreibung eines Ideenwettbewerbs für verschiedene Modellprojekte. In einem ersten Modell werden in Hannover etwa schwerstbehinderte Kinder für mehrere Wochen betreut.

Die bereitgestellten Mittel werden durch Umschichtungen im Pflege-Haushalt bereitgestellt. „Selbstverständlich sind diese Mittel auch im kommenden Haushalt enthalten. Ich will eine nachhaltige Wirkung“, sagte Ross-Luttmann.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Niedersachsen ist die Betreuungsquote von Kleinkindern so gering wie in keinem anderen Bundesland. Nur etwa jedes zehnte Kind unter drei Jahren wird in einer Kita oder von Tageseltern betreut.

18.12.2008

Im Streit um Standorte wird Niedersachsens größte Fachhochschule zerrissen.

16.12.2008

Lernschwache Hauptschüler sollen mit Hilfe eines Förderprojektes des Landes Niedersachsen und der Bundesagentur für Arbeit (BA) besser auf ihren Abschluss und den Beruf vorbereitet werden.

16.12.2008