Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen "Osna Helau": Tausende feiern Karnveal beim "Ossensamstag"
Nachrichten Niedersachsen "Osna Helau": Tausende feiern Karnveal beim "Ossensamstag"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 25.02.2017
Die Niedersachsen sind wieder närrisch unterwegs. Foto: Friso Gentsch
Osnabrück

Insgesamt liefen 74 Gruppen mit rund 1000 Teilnehmern und Wagen auf dem anderthalb Kilometer langen Umzug mit, sagte Björn Kaisen, Sprecher des Organisationskomitees. In farbenfrohen und fantasiereichen Kostümen erschienen unter anderem Schlümpfe, Supergirls, die Kultfigur Horst Schlämmer, Clowns und Funkenmariechen. Auch Karnevalsfans aus der niederländischen Partnerstadt Haarlem waren in Osnabrück zu Gast: Die Band "De Muggenblazers" sorgte für tolle Stimmung mit Livemusik.

Auch in Ganderkesee bei Oldenburg feierten am Samstagnachmittag einige Tausend Menschen Straßenkarneval beim "Fasching rund um den Ring". Dazu hatten sich rund 100 Festwagen und Fußgruppen mit rund 4000 Teilnehmern angemeldet. Das Motto lautete: "Seit 66 Jahren hinein und he geiht!" In der Landeshauptstadt Hannover zog der Karnevalsumzug ebenfalls Tausende Menschen an.

Der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands, der "Schoduvel", startet am Sonntag in Braunschweig - mindestens 100 000 Menschen werden erwartet. Nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember hat sich die Polizei in den Karnevalsstädten auf eine erhöhte Gefahrenlage eingestellt und zeigt mehr Präsenz.

dpa

Ein Autofahrer ist in Wardenburg (Kreis Oldenburg) auf einer Landstraße gegen einen Baum gefahren und dabei ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ereignete sich das Unglück bereits am Freitagabend, als der 58-Jährige mit seinem Wagen nach rechts von der Straße abkam.

25.02.2017

Ein 19 Jahre alter betrunkener Autofahrer aus dem Emsland ist am Samstag auf der A 31 bei Ochtrup mit seinem Wagen in eine Leitplanke gerast. Wie die Polizei in Lingen mitteilte, schleuderte der mit drei jungen Männern besetzte Kleinwagen am Morgen quer über die Fahrbahn in die Mittelschutzplanke, und von da wieder zurück auf den Seitenstreifen.

25.02.2017

Die Piloten eines Rettungshubschraubers sind am Freitagabend in der Nähe von Einbeck (Kreis Northeim) von einem Laserpointer geblendet worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, flog der Helikopter über die Ortschaft Odagsen, als ein Unbekannter mit dem Laserstift in das Cockpit zielte.

25.02.2017