Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Nordzucker erwartet gute Erträge: Rübenernte beginnt
Nachrichten Niedersachsen Nordzucker erwartet gute Erträge: Rübenernte beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 04.09.2017
Verschiedene Zucker-Produkte der Nordzucker AG sind zu sehen. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Braunschweig

Dann fährt Nordzucker seine Fabrik im polnischen Opalenica hoch, die übrigen Fabriken starten in der darauffolgenden Woche Schritt für Schritt die Zuckerproduktion, wie das Unternehmen am Montag in Braunschweig mitteilte. Nordzucker rechnet mit einer guten Ernte - mit großen regionalen Unterschieden.

Die Wachstumsbedingungen seien witterungsbedingt höchst unterschiedlich gewesen, teilte Nordzucker mit. Ein extrem kalter April habe die Pflanzen zunächst in fast allen Ländern, in denen Nordzucker tätig sei, in ihrer Entwicklung gebremst. Mit steigenden Temperaturen im Mai hätten die Rüben aufgeholt. Etwa in der Slowakei hätten die Rüben mit starker Trockenheit zu kämpfen gehabt, in anderen Regionen seien die Bedingungen trotz teils starken Regens besser gewesen. "Wir erwarten dennoch gute Erträge", betonte Lars Gorissen, Nordzucker-Vorstand Agrarwirtschaft.

Seit Oktober müssen die Hersteller damit zurechtkommen, dass die bisher von der EU verordneten Vermarktungsquoten für Zuckerunternehmen und der Mindestpreis entfallen, den Landwirte für ihre Rüben erhalten. Allerdings schloss Nordzucker neue Anbauverträge mit den Landwirten ab - mit Festpreisen. Dennoch erwartet der Konzern früheren Angaben zufolge vom Geschäftsjahr 2018/2019 an deutlich sinkende Gewinne.

dpa

Die niedersächsische FDP will im Landtagswahlkampf ähnlich wie derzeit bundesweit mit einer stark personalisierten Kampagne um Stimmen werben. "Die neue Ernsthaftigkeit" lautet der Slogan auf Wahlplakaten, die der Spitzenkandidat, FDP-Landeschef Stefan Birkner am Montag vorstellte.

04.09.2017

Nach einem Brandanschlag auf seine Ex-Freundin hat das Landgericht Lüneburg einen Mann zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Urteil sei bereits rechtskräftig, teilte ein Sprecher des Gerichts am Montag mit.

04.09.2017

Noch lassen sich die Schäden durch das jüngste Hochwasser nicht genau beziffern. Sicher ist aber: Sie gehen in die Millionen. Im Süden Niedersachsens hat die Überschwemmung auch ein Schwimmbad langfristig lahmgelegt.

04.09.2017
Anzeige