Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Noch viele Schwierigkeiten: Wirtschaftsbeziehungen mit Iran
Nachrichten Niedersachsen Noch viele Schwierigkeiten: Wirtschaftsbeziehungen mit Iran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 05.11.2017
Wirtschaftsminister Lies (SPD) eröffnet die Repräsentanz in Teheran. Quelle: Farshid Motahari/Archiv
Anzeige
Hannover

US-Präsident Donald Trump verweigert dem Iran die Bestätigung, dass sich das Land an das Atom-Abkommen mit der Weltgemeinschaft hält. Das unter Trumps Vorgänger Barack Obama geschlossene Atom-Abkommen ist zwar noch nicht gekündigt, es herrscht aber Verunsicherung über den künftigen Kurs.

Laut Zahlen des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums wurde 2014 Waren und Dienstleistungen im Wert von 93,1 Millionen Euro in den Iran ausgeführt. Im Jahr 2016 habe der Export bei 138,5 Millionen Euro gelegen. Von Januar bis Juli 2017 habe das Exportvolumen knapp 93 Millionen Euro erreicht.

dpa

Eine 46-Jährige ist bei einem Unfall in der Nähe von Haselünne (Kreis Emsland) schwer verletzt worden. Ihr Wagen kam am Sonntag aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab und stieß gegen einen Baum, wie ein Polizeisprecher sagte.

05.11.2017

Drei Menschen sind bei einem Unfall in der Nähe von Horneburg (Kreis Stade) verletzt worden. Eine 21-Jährige kam am Samstag mit ihrem Auto von ihrer Spur ab und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

05.11.2017

Eigentlich ist Heiligabend für viele die letzte Gelegenheit zum Geschenke kaufen - in Niedersachsen wird das in diesem Jahr allerdings nichts. Der 24. Dezember fällt auf einen Sonntag und per Gesetz sind verkaufsoffene Sonntage an Heiligabend verboten, wie das niedersächsische Sozialministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

05.11.2017
Anzeige