Navigation:
Rechtes Netwerk in niedersächsischen Gefängissen aktiv.

Rechtes Netwerk in niedersächsischen Gefängissen aktiv. © Uwe Zucchi/Archiv

Extremismus

Niedersächsischer Häftling soll zum Neonazi-Netzwerk gehören

Hannover (dpa/lni) - In einem niedersächsischen Gefängnis soll ein Mitglied des von der hessischen Justiz entdeckten Neonazi-Netzwerks enttarnt worden sein. Es gebe den erhärteten Verdacht, dass ein Strafhäftling zu der rechtsextremen "AD Jail Crew 14er" gehöre, sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Donnerstag in Hannover.

Gegen den mutmaßlichen Neonazi werden auch strafrechtliche Ermittlungen geprüft. Wo der Verdächtige einsitzt, wurde nicht bekanntgegeben.

Zunächst war von zwei möglichen Verdachtsfällen in Niedersachsen die Rede. Der Verdacht gegen diese beiden Häftlinge habe sich bisher nicht erhärtet, hieß es aus dem Ministerium. Das bundesweit agierende geheime Netzwerk soll auch Kontakt zu der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe gesucht haben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie