Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsens Naturschutzpläne: Hamburg und Bremen besorgt
Nachrichten Niedersachsen Niedersachsens Naturschutzpläne: Hamburg und Bremen besorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 03.09.2017
Anzeige
Hamburg

Olaf Scholz und Carsten Sieling (beide SPD) sehen durch die Pläne "die wichtigsten seewärtigen Zufahrten zu den großen deutschen Häfen gefährdet", wie der Radiosender NDR 90,3 am Sonntag unter Berufung auf einen "Brandbrief" der beiden Bürgermeister an Weil berichtete.

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) will dem Bericht zufolge unter anderem die Mündungstrichter von Elbe und Weser als neue Schutzgebiete ausweisen. Damit wären Eingriffe in die Natur weitgehend ausgeschlossen. Wenzel stoße damit aber auch innerhalb der eigenen Landesregierung auf Widerstand. So habe sich bereits Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) in Hannover gegen seinen Kollegen gestellt. Lies bekomme dafür in dem Brandbrief ausdrücklich Rückendeckung aus Hamburg und Bremen, berichtete NDR 90,3.

dpa

Mit einem ökumenischen Gottesdienst sowie Musik und Tanz auf mehreren Bühnen ist der 35. Tag der Niedersachsen in Wolfsburg am Sonntag fortgesetzt worden. Bereits am Vormittag seien Tausende Menschen auf die Festmeile in der Innenstadt geströmt, sagte Dennis Weilmann, Sprecher der Stadt Wolfsburg.

03.09.2017

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Samstag ein Kleinkind auf einem Parkplatz in Oldenburg misshandelt haben soll. Zeugen hatten demnach beobachtet, wie der etwa 45-Jährige auf einen circa drei Jahre alten Jungen eingeschlagen habe, teilte die Polizei am Sonntag mit.

03.09.2017

Sechs Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen hat SPD-Landeschef und Ministerpräsident Stephan Weil der niedersächsischen CDU-Führung mangelnden Anstand vorgeworfen.

03.09.2017
Anzeige