Navigation:
Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Niedersachsen, Olaf Lies (SPD).

Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Niedersachsen, Olaf Lies (SPD). © Peter Steffen/Archiv

Verkehr

Niedersachsen und Hamburg wollen Verkehr besser abstimmen

Niedersachsen und sein Nachbar Hamburg wollen auch bei Baustellen ihre Zusammenarbeit enger abstimmen. Dabei solle künftig auch entsprechende Software eingesetzt werden, hieß es nach einem Treffen von Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) und Hamburgs Wirtschafts- und Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) in Seevetal (Landkreis Harburg).

Seevetal. "Die Anzahl der Baustellen wird aufgrund des Investitionshochlaufs in den kommenden Jahren weiter zunehmen", sagte Lies. Das sorge für zusätzliche Herausforderungen. Die Abstimmung bei der Verkehrs- und Baustellenkoordination sowie Themen der Mobilität solle weiter vertieft werden, betonte er. Dabei werde auch die Bahn einbezogen.

Zu einem zentralen System der länderübergreifenden Zusammenarbeit soll dabei laut Lies eine Software namens "ROADS" (Roadwork Administration and Decision System) werden. "Wir wollen die Chancen der Digitalisierung auch im Baustellenmanagement nutzen", sagte Lies. Er habe sich bereits vor einigen Monaten von der Leistungsfähigkeit des von Hamburg entwickelten Systems überzeugen können. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr solle die Software künftig in den Geschäftsbereichen Verden, Stade und Lüneburg einsetzen.

"Für den Wirtschaftsstandort Hamburg mit seinem großen Einzugsgebiet in den Nachbarländern ist eine funktionierende Baustellen- und Verkehrskoordination enorm wichtig", betonte Senator Horch.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie