Navigation:
Eine Figur, die ein Paar mit kleinem Kind zeigt, steht auf Euro-Münzen.

Eine Figur, die ein Paar mit kleinem Kind zeigt, steht auf Euro-Münzen. © A. Gebert/Archiv

Schulen

Niedersachsen und Bremen: Neues Gastschüler-Abkommen

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Bremens Bildungssenatorin Claudia Bogedan (beide SPD) unterzeichnen am Montag (10.00 Uhr) eine neue Vereinbarung für Pendelschüler.

Weyhe. In Bremen gehen deutlich mehr Schüler aus Niedersachsen zur Schule als umgekehrt, weshalb das Nachbarland an den Stadtstaat entsprechende Geld-Pauschalen überweist. Bremen hatte die Gastschulvereinbarung im Juli 2016 gekündigt und sich mit Niedersachsen dann auf eine jährliche Zahlung von 5,6 Millionen Euro verständigt.

Die Bremer Behörden hatten im Juni vergangenen Jahres mitgeteilt, dass 1722 mehr niedersächsische Schüler auf Bremer Schulen gehen als umgekehrt. Dafür erhielt das kleinste Bundesland vor der neuen Vereinbarung jährlich 3,9 Millionen Euro, was einer Pro-Kopf- Pauschale von 2300 Euro entsprach. Nach Angaben der bremischen Schulbehörde wurden damit aber nur 50 Prozent der durchschnittlichen Kosten gedeckt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie