Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen prüft Abschiebung weiterer Terrorgefährder
Nachrichten Niedersachsen Niedersachsen prüft Abschiebung weiterer Terrorgefährder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 22.03.2017
Anzeige
Hannover

Es würden nun alle den Sicherheitsbehörden vorliegenden Fälle überprüft, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch in Hannover. Wie viele der rund 50 Gefährder in Niedersachsen betroffen sein könnten, lasse sich nicht sagen. Gefährder mit deutscher oder doppelter Staatsbürgerschaft könnten nicht abgeschoben werden. Außerdem lägen nicht bei allen übrigen Gefährdern die Voraussetzungen für eine Abschiebung vor.

dpa

Das Bremer Unternehmen Windtechnik AG hat erstmals einen Auftrag für die Instandhaltung von Windkraftanlagen des Herstellers Vestas in Frankreich erhalten. Es gehe um 22 Anlagen im Norden des Landes.

22.03.2017

Ein 51-Jähriger hat in Lingen mehrfach auf seine schwangere Lebensgefährtin eingestochen. Die 26-Jährige erlitt bei dem Angriff am Dienstagabend schwere Verletzungen.

22.03.2017

Ein 27 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall bei Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) ums Leben gekommen. Der Mann verlor am Dienstagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

22.03.2017
Anzeige