Navigation:
Schifffahrt

Neues Seenotrettungsboot auf Kiel gelegt

Auf der Fassmer-Werft in Berne ist ein neues Seenotrettungsboot auf Kiel gelegt worden. Das Boot der 10,1-Meter-Klasse soll ab Herbst 2017 auf der Freiwilligen-Station Wangerooge eingesetzt werden, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzrS) am Freitag mitteilte.

Berne. Spezialboote dieser Klasse kosten rund eine Million Euro.

Die Finanzierung des neuen Schiffes sei maßgeblich möglich geworden durch den Nachlass des in Hamburg lehrenden Physik-Professors Fritz Thieme, der die Seenotretter als Erben eingesetzt habe. Thiemes Lebensgefährtin Dagmar Irmler (66) sagte, es sei der sehnlichste Wunsch Fritz Thiemes gewesen, dass ein Seenotrettungsboot einen Namen nach seinen Vorstellungen trage. Der Name wird erst bei der Taufe bekannt.

Die DGzRS unterhält eine Flotte von 60 Seenotkreuzern und Seenotrettungsbooten. Zur Crew gehören laut Homepage 180 Festangestellte und 800 Freiwillige. Sie ermöglichen, dass die DGzRS auf der Nord- und Ostsee rund um die Uhr einsatzbereit ist. Die Organisation finanziert ihre Arbeit durch Spenden und freiwillige Zuwendungen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie