Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neues Institut für Göttinger Leibniz-Preisträger
Nachrichten Niedersachsen Neues Institut für Göttinger Leibniz-Preisträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 16.03.2015
Göttingen

Am neuen Institut für auditorische Neurowissenschaften sollen die molekularen und zellulären Grundlagen des Hörens weiter erforscht und neue Ansätze für die Behandlung von Schwerhörigkeit entwickelt werden.

Moser ist für seine bisherige Arbeiten auf diesem Gebiet einer der Leibniz-Preise 2015 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zugesprochen worden. Die Preise sind mit jeweils 2,5 Millionen Euro dotiert. Mit dem Geld sollen die Arbeitsbedingungen der Spitzenforscher verbessert werden. Die Preise werden am 3. Mai in Berlin verliehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vertrag über die Einrichtung eines Erstaufnahmelagers für 600 Flüchtlinge in Osterode am Harz ist noch nicht geschlossen. Es müssten noch Details mit dem privaten Eigentümer der früheren Bundeswehrkaserne ausgehandelt werden, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums in Hannover am Montag.

16.03.2015

Der Kreistag von Leer wird am Dienstag in der kommenden Woche über den umstrittenen Masterplan Ems abstimmen. Landrat Bernhard Bramlage (SPD) hatte die Entscheidung über das Projekt nach Gesprächen mit der Landesregierung am Sonntag überraschend verschoben.

16.03.2015

Auch kleinere und mittlere Unternehmen stehen inzwischen im Visier von Cyberangriffen - sind aber schlechter als große Konzerne für die Abwehr aufgestellt. "Deutsche Unternehmen sind zwar für das Thema IT-Sicherheit immer mehr sensibilisiert, aber gerade kleinen und mittleren Unternehmen fehlen oft die notwendigen Sicherheitsstrukturen", warnte der Präsident des Branchenverbandes VDI, Udo Ungeheuer, am Montag auf der IT-Messe CeBIT in Hannover.

16.03.2015