Navigation:
Landesmuseum Hannover.

Landesmuseum Hannover. © Holger Hollemann/Archiv

Tiere

Neuer Meeressaurier in Niedersachsen entdeckt

Einen bislang unbekannten Meeressaurier haben Wissenschaftler in Niedersachsen entdeckt. Die Teile des rund acht Meter langen Tieres aus der unteren Kreidezeit seien bereits 1964 in Sarstedt gefunden worden und etwa 132 Millionen Jahre alt, sagte eine Sprecherin des Landesmuseums Hannover am Dienstag.

Hannover. Aktuelle Studien zeigten, dass es sich um eine neue Art der Plesiosaurier handele. Sie wurde auf den Namen Lagenanectes richterae, also Richterscher Leineschwimmer, getauft.

"Die Art wurde nach unserer Oberkustodin Dr. Annette Richter und dem Fluss, der Leine, benannt", erklärte die Sprecherin. Als bisher einziges Exemplar seiner Art und einer der vollständigsten Funde eines Plesiosauriers in Norddeutschland liefere der Saurier viele spannende Informationen für die Wissenschaft.

Bereits am Montag hatte das Museum zwei Entdeckungen vermeldet. Fast zeitgleich hätten Forscher in der Sammlung sowohl einen bislang nicht erforschten Fischsaurier mit Nachwuchs im Bauch als auch eine neue Schwimmsaurier-Art entdeckt. Wissenschaftler identifizierten den trächtigen Fischsaurier als Ichthyosaurus somersetensis, eine erst vor kurzem beschriebene Art. Ein weiterer Schwimmsaurier des Museums wurde als Thaumatodracon wiedenrothi bestimmt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie