Navigation:
Schifffahrt

Neuer Großschiffsliegeplatz im Seehafen Emden geplant

Der Hafenbetreiber Niedersachsen Ports will in Emden aufgrund des prognostizierten Wachstums vor allem beim Autoumschlag einen neuen Liegeplatz für Großschiffe bauen.

Norden. Ein Antrag auf Genehmigung des Projekts ging beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz ein, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

Im Außenhafen ist eine etwa 337 Meter lange neue Kaje geplant. Zudem soll ein neues Hafengelände aufgespült werden. Über die Kosten wollte Niedersachsen Ports zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen.

Mit dem neuen Liegeplatz will der Hafenbetreiber auch dem Trend zu immer größeren Schiffen Rechnung tragen. Die Planungsunterlagen und naturschutzfachlichen Unterlagen können im Internet eingesehen werden und sind vom 16. August bis 15. September bei der Stadtverwaltung in Emden sowie auch in der niederländischen Gemeinden Delfzijl und der Provinz Groningen einsehbar.

Der Seehafen Emden liegt mit 1,3 Millionen umgeschlagenen Autos (2016) auf Platz drei im Ranking der wichtigsten Automobilumschlagshäfen in Europa. Nach Hamburg und Bremerhaven ist er der drittgrößte deutsche Nordseehafen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie