Navigation:
Unfälle

Nach tragischem Kutschunfall verlassen Verletzte Klinik

Nach dem tödlichen Zusammenstoß eines Motorradfahrers mit einer Pferdekutsche bei Wittmund sind alle bei dem Unfall verletzten Menschen aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Wittmund. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurden ein Mädchen, eine Schwangere und ein Mann nach abschließenden Untersuchungen am Dienstag entlassen. Sie waren wegen leichter Verletzungen wie Prellungen behandelt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der 22-jährige Motorradfahrer am Montag auf der Landesstraße 6 in Richtung Carolinensiel mehrere Autos überholt. Als ihm ein Fahrzeug entgegenkam, wollte er hinter der Kutsche einscheren und prallte mit hoher Geschwindigkeit dagegen. Der Motorradfahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Die Pferde gingen nach dem Unfall durch, der Kutscher konnte sie wenig später bremsen. Ein achtjähriges Mädchen, eine 35 Jahre alte schwangere Frau und ein Mann wurden dabei leicht verletzt. Zunächst hatte die Polizei von vier verletzen Kindern und zwei verletzen Erwachsenen berichtet, die Angaben später aber korrigiert. Insgesamt waren elf Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren sowie mehrere Begleiter in der Kutsche, als der Unfall passierte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie