Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Nach Vorwurf gegen Ex-Bischof Janssen Aufruf an Opfer
Nachrichten Niedersachsen Nach Vorwurf gegen Ex-Bischof Janssen Aufruf an Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 27.03.2017
Hildesheim

Hinweise werden streng vertraulich behandelt, sicherte das vom Bistum Hildesheim mit der Aufklärung des Vorwurfs beauftragte Institut für Praxisforschung und Projektberatung aus München am Montag zu. Über eine im Herbst 2015 bekannt gewordene Missbrauchsanzeige hinaus hat sich zunächst niemand weiteres gemeldet, der ähnliche Vorwürfe erhebt.

Der beliebte Bischof Janssen (1907-1988) soll in der Anfangsphase seiner Amtszeit als Bischof (1957 bis 1982) einen Jungen sexuell missbraucht haben. Der Vorwurf gegen ihn wurde aber erst 2015 mehr als 50 Jahre nach dem vorgebrachten Missbrauch erhoben. Zeugen ließen sich auch nach einem entsprechenden Aufruf nicht mehr finden.

dpa

In einer Lagerhalle in Ganderkesee im Landkreis Oldenburg ist in der Nacht zu Montag ein Feuer ausgebrochen. Nach ersten Angaben wurde niemand verletzt. Eine schwangere Frau sei allerdings vorsichtshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit.

27.03.2017

Der Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen und stellvertretende Bundesvorsitzende, Dietmar Schilff (55), gerät weiter unter Druck. Nachdem rausgekommen ist, dass er gegenüber seinem Dienstherrn einen Nebenjob im Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft verschwiegen hatte, ist nun ein anonymes Schreiben aufgetaucht. Darin wird behauptet, dass der 55-Jährige für seine „ehrenamtliche“ Gewerkschaftsarbeit pro Jahr insgesamt 30 000 Euro kassiere.

30.03.2017

Ein vom Bundesforschungsministerium gefördertes Projekt untersucht digitale Netzwerke in Häfen auf Sicherheitslücken. "Häfen sind nicht nur ein Umschlagplatz für Güter, sondern auch Datendrehscheiben", sagt Karsten Sohr von der Universität Bremen.

27.03.2017