Navigation:
Tiere

Nach Bären-Abschuss erreichen Zoo Osnabrück viele Reaktionen

Der Abschuss der Bärin Tips im Zoo Osnabrück hat eine Welle von Reaktionen ausgelöst. "Uns erreichen sehr viele Zuschriften, Anrufe und Emails", sagte eine Sprecherin des Tierparks am Mittwoch.

Osnabrück. Auf der Facebook-Seite des Zoos wurde der tragische Vorfall bislang in mehr als 380 Kommentaren thematisiert.

Dabei gebe es sowohl Kritik am Verhalten des Zoos bis hin zu beleidigenden Äußerungen, aber auch Verständnis und Beileidsbekundungen. Warum Bärin Tips letztlich den Außenzaun des Geheges durchbrechen konnte, werde noch mit Hilfe externer Sachverständiger untersucht. Für die Polizei ist der Fall inzwischen abgeschlossen. "Wir sehen den Vorfall als Gefahrenabwehr an", sagte eine Sprecherin.

Der Zoo hatte Tips am Samstagnachmittag erschossen, nachdem die Mischlings-Bärin aus ihrem Gehege entwichen war. Nach Angaben von Zoodirektor Michael Böer hatte das Tier Anstalten gemacht, Mitarbeiter anzugreifen, auch Zoogäste seien nur 50 Meter entfernt gewesen. In dieser Situation habe es keine Alternative zum Erschießen des Tieres gegeben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie