Navigation:
Kriminalität

Nach Automatensprengungen: Polizei verfolgt Limousine

Nach einer neuen Serie von Automatensprengungen in Niedersachsen hat die Polizei sich eine nächtliche Verfolgungsfahrt mit dem Fahrer einer verdächtigen Limousine geliefert.

Rotenburg. Der hochmotorisierte Wagen konnte allerdings entkommen, teilte die Polizei in Rotenburg am Sonntag mit.

 Der PS-starke Audi war zunächst einer Streife der Polizei Verden auf der Bundesstraße Richtung Rotenburg entkommen. Dort versuchte eine Zivilstreife vergeblich, den Wagen mithilfe eines weiteren Polizeiautos zu stoppen. Der unbekannte Fahrer ignorierte das Anhaltezeichen, bremste die Polizei aus und fuhr davon.

 Eine sogenannte Audi-Bande aus den Niederlanden, die mit gestohlenen tempostarken Wagen der Marke anreist, war in der Vergangenheit für eine Serie von Geldautomaten-Sprengungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen verantwortlich gemacht worden. Nach der jüngsten Sprengung von Automaten im Kreis Verden hätten die Beamten ihre Streifentätigkeit und Aufmerksamkeit auch bezüglich entsprechender Wagen erhöht, teilte die Polizei mit. Ob der verfolgte Wagen mit einer möglichen Tat zusammenhängt, sei aber offen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie