Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Museum im Hamelner Hochzeitshaus: "Entführte Kinder zurückführen"
Nachrichten Niedersachsen Museum im Hamelner Hochzeitshaus: "Entführte Kinder zurückführen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 09.03.2017
Museum im Hamelner Hochzeitshaus: «Entführte Kinder zurückführen». Quelle: Caroline Seidel/Archiv
Anzeige
Hameln

Gemeinsam mit dem Kunsthistoriker Dieter Alfter will der Hamelner das Hochzeitshaus zu einem Haus des Kindes gestalten. Geplant seien auch kulturelle Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

Ein Museum könnte das Hochzeitshaus wieder mit Leben füllen, denn das 400 Jahre alte Gebäude wird kaum genutzt, nachdem das Tourismusprojekt "Erlebniswelt Weser-Renaissance" 2007 scheiterte. Hans und Lydia Witte möchten dem Museum eine Sammlung wertvoller Kinder- und Jugendbücher, Grafiken, Spiele und schulische Objekte als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. In Deutschland gibt es nur das Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf bei Köln mit ähnlicher Thematik.

Die Stadt Hameln hält sich bedeckt: "Das ist sicherlich eine hervorragende Idee", sagte Stadtsprecher Thomas Wahmes. Die Stadt überlege aber, das Hochzeitshaus als Verwaltungsstandort zu nutzen. Zudem könnten eine Gastronomie und ein Bürgersaal einziehen.

dpa

Eine 18 Jahre alte Frau ist in Osnabrück von einem Auto angefahren und durch die Luft geschleudert worden. Sie flog etwa 20 Meter über die Fahrbahn, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen.

09.03.2017

Jahrhundertelang bekämpften sich Katholiken und Protestanten, 500 Jahre nach der Reformation wollen beide Kirchen in Deutschland einander dafür um Vergebung bitten.

09.03.2017

Das Celler Schlosstheater und sein Intendant Andreas Döring haben ihre Zusammenarbeit vorzeitig verlängert. Der ursprünglich bis zum 31. Juli 2019 laufende Vertrag solle um fünf Jahre verlängert werden, teilte das Theater am Mittwoch in Celle mit.

08.03.2017
Anzeige