Navigation:
Medien

"Morddeutschland": Neues True-Crime-Format

Mit dem "Taximord" von Hamburg-Blankenese startet das NDR Fernsehen am Freitag (14. Juli/21.15 Uhr) sein neues Format "Morddeutschland". Die vierteilige "True Crime"-Reihe widmet sich echten Kriminalfällen.

Hamburg. Im Mittelpunkt stehen nicht die Taten, sondern die Kriminalisten, die in den Filmen von ihren Fällen und der außergewöhnlichen Herangehensweise für deren Aufklärung erzählen, wie der Sender am Dienstag mitteilte. Kriminaltechniker, Rechtsmediziner oder LKA-Beamte zeigten, mit welchen Methoden sie die Fälle lösten.

In der ersten Ausgabe geht es um Taxifahrer Peter L., den Kinder 2010 in Blankenese tot auf dem Beifahrersitz entdeckten. Das Auto stand mit laufendem Motor und eingeschalteter Warnblinkanlage an der Straße. "Wie die Mordkommission später rekonstruiert, ist er während der Fahrt von hinten mit drei Kopfschüssen getötet worden", hieß es. Für die Polizei seien die Ermittlungen zum Alptraum geworden, berichtete der Sender über den ersten von vier "spektakulären norddeutschen Fällen" des Formats.

In der Folge am 21. Juli soll es um den Mord an einem Ehepaar im niedersächsischen Kettenkamp gehen, am 28. Juli um einen Fall aus Bremen, der erst nach Jahrzehnten aufgeklärt werden konnte, und am 4. August um eine erschlagene Pastorenfrau in Braunschweig.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie