Navigation:
Geschichte

Mittelalterliche Fake-News: Emsbüren korrigiert Datum

Eigentlich wollte die Kirchengemeinde Emsbüren in zwei Jahren stolz ihr 1200. Jubiläum der Ersterwähnung feiern. Nun hat sich herausgestellt, dass das mittelalterliche Dokument, das die Jahreszahl 819 nennt, falsch ist. Es sei der sehr seltene Fall einer Totalfälschung, sagte am Donnerstag Georg Wilhelm vom Osnabrücker Diözesanarchiv.

Emsbüren. Auf die geplante Jubiläumsfeier 2019 verzichtet die Kirchengemeinde nun. Jetzt solle im Jahr 2031 das 850. Bestehen gefeiert werden, sagt Pfarrer Stephan Schwegmann. Denn aus dem Jahr 1181 gebe es ein unzweifelhaft echtes Dokument, das Emsbüren erwähne.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie