Navigation:
Ein Krankenwagen im Einsatz.

Ein Krankenwagen im Einsatz.© Arno Burgi/Archiv

Kriminalität

Mit Pflasterstein auf Obdachlosen eingeschlagen

Ein Obdachloser ist in der Nacht zum Donnerstag in Hannover mit einem Pflasterstein angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag handelt es sich bei dem Opfer um einen 41 Jahre alten Mann.

Hannover. Eine Zeugin hatte den Obdachlosen im Eingang eines Kinos am Raschplatz gefunden. Vermutlich wurde ihm mit einem Pflasterstein mehrfach gegen den Kopf geschlagen. Der Stein befand sich noch am Tatort. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Tatort am Raschplatz.

Der Obachlose, der kurz nach Mitternacht mit einem Pflasterstein angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden war, ist nach NP-Informationen Osteuropäer, seine Identität war zunächst unklar. Der Mann wurde von von anderen Obdachlosen aus der Raschplatzszene erkannt, nachdem die Polizei ihnen Fotos des bis dahin Unbekannten gezeigt hatte.

Der 41-Jährige schwebt laut Polizei weiter in Lebensgefahr.

Der Mann lebte bereits seit einiger Zeit in der Obdachlosenszene, am Raschplatz ist ebenfalls laut Insider eine Drogenszene aktiv. Es gab allerdings bundesweit auch mehrfach in diesem Jahr Angriffe auif Wohnungs- und Obdachlose von gewaltbereiten Jugendgruppen.

dpa/rue


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie