Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Millionenunterstützung für internationale Begegnungsstätte
Nachrichten Niedersachsen Millionenunterstützung für internationale Begegnungsstätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 03.03.2017
Bürgermeister von Bergen Rainer Prokop spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: S.Prautsch/Archiv
Bergen

Damit unterstütze der Bund die Stadt und die KZ-Gedenkstätte in Bergen in ihrer nationalen Verantwortung für das Gedenken. Der Bau der Begegnungsstätte rücke nun in greifbare Nähe, sagte Bergens Bürgermeister Rainer Prokop (CDU) am Freitag.

Die internationale Jugendbegegnungsstätte ist nach Angaben der Stadt für Gruppen gedacht, die sich mit dem Konzentrationslager und dem Schicksal von Anne Frank, die in dem Lager starb, vor Ort auseinandersetzen wollen. "Das ist ein weiterer Meilenstein für die Stadtentwicklung von Bergen", sagte Prokop. "Historisch, gesellschaftlich und ökonomisch ist das wichtig, viele Arbeitsplätze können zudem neu geschaffen werden."

Seit dem Jahr 2000 organisiert Bergen die Anne-Frank-Friedenstage. Jugendliche aus ganz Europa diskutieren und arbeiten dabei zum Thema Frieden. Initiiert wurden die Friedenstage vom Anne-Frank-Fonds in Basel.

dpa

Ein Unternehmen aus dem niedersächsischen Hameln hat das Unister-Portal Kredit.de übernommen. Die Domain aus der Unister-Insolvenzmasse sei Ende Februar in den Besitz der Simon Holding GmbH gewechselt, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

03.03.2017

Vor dem Hintergrund verschärfter Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei sind Landespolitiker in Niedersachsen auf Distanz zum türkischen Moscheeverband Ditib gegangen.

03.03.2017

Auf einer Autobahn in den Niederlanden ist ein Wolf überfahren worden, der womöglich aus Niedersachsen über die Grenze gezogen ist. Das auf der A28 zwischen Hoogeveen und Meppel überfahrene Tier wurde am Freitag bei einer Wildtierstiftung untersucht, berichtete der Sender RTV Noord.

03.03.2017