Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Millionenschaden durch Brandstiftung in Groß-Carport
Nachrichten Niedersachsen Millionenschaden durch Brandstiftung in Groß-Carport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 08.03.2017
Brennende Autos stehen unter einem Carport in Laatzen-Rethen. Quelle: Gerald Senft
Rethen

14 Autos, zwei Anhänger und ein Motorrad wurden ein Raub der Flammen. Auch angrenzende Gebäude und drei in der Nähe des Carports abgestellt Autos wurden durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen.

Das Feuer war gut zwei Stunden nach Mitternacht ausgebrochen. Zeugen sahen nach Angaben einer Polizeisprecherin einen dunkel gekleideten maskierten Mann, der sich an einem in dem Groß-Carport abgestellten Auto zu schaffen machte. Wenig später fing es an zu brennen.

Die Flammen griffen nach Angaben der Feuerwehr auf angrenzende Reihenhäuser über und zerstörten die Fassaden. Die Einsatzkräfte evakuierten die Gebäude. Es gab keine Verletzten. Ein 22 und 23 Jahre altes Paar konnte sich und sein zwei Wochen altes Baby rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Familie war vom Bellen eines Hundes in der Nachbarschaft geweckt worden. 

dpa

Bei Geschwindigkeitskontrollen im Harz und im Emsland hat die Polizei jeweils einen Extremraser geblitzt. Im Harz war ein Mann in einem Tempo-80-Abschnitt vor einer Kurve der Bundesstraße 6 nahe Bad Harzburg mit 184 Stundenkilometern unterwegs.

08.03.2017

Das Oberlandesgericht Braunschweig hat einen Musterkläger im Verfahren zu Aktionärsklagen im VW-Abgasskandal bestimmt. Es handele sich um die Sparkassen-Fondstochter Deka Investment GmbH, teilte das Gericht am Mittwoch in Braunschweig mit.

08.03.2017

Wegen des Vorwurfs, sich trotz eines großen Vermögens Hartz-IV-Leistungen erschlichen zu haben, hätte ein Ehepaar aus dem Emsland eigentlich am Mittwoch vor Gericht erscheinen müssen.

08.03.2017