Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Merkel wirbt für Autobahnbau und heimische Landwirtschaft
Nachrichten Niedersachsen Merkel wirbt für Autobahnbau und heimische Landwirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 18.08.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel winkt während ihrem Wahlkampfauftritt. Quelle: Sebastian Kahnert
Steinhude

Es sei absurd, regionale Lebensmittel essen zu wollen und zugleich die einheimische Landwirtschaft an den Pranger zu stellen, sagte Merkel am Freitag in Steinhude. Ökologische und konventionelle Landwirtschaft dürften nicht gegeneinander ausgespielt werden. "Wir brauchen die einheimische Landwirtschaft für die Wertschöpfung im ländlichen Raum."

Außerdem warb Merkel für den zügigen Weiterbau der Küstenautobahn A20, die eine durchgehende Verbindung von den Niederlanden über Hamburg bis nach Polen ermöglichen soll. Die Verlängerung dieser Autobahn wird seit Jahren diskutiert und nicht nur von der CDU in Niedersachsen gefordert. "Wir müssen schneller werden beim Bau von Autobahnen", sagte die Kanzlerin.

Bei dem Wahlkampfauftritt wurde zu Beginn mit einer Schweigeminute der Opfer wegen des Terroranschlags von Barcelona gedacht. Merkel sagte, nötig sei Respekt und nicht Misstrauen gegenüber Polizisten und Soldaten, die Sicherheitsaufgaben übernähmen. Die Hunderte Zuhörer an den Strandterrassen des Steinhuder Meers zollten Merkel dafür großen Applaus.

Mit Merkel auf der Bühne standen auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und der CDU-Spitzenkandidat für die auf den 15. Oktober vorgezogene Landtagswahl, Bernd Althusmann. "Ein Wechsel wird Niedersachsen guttun und wir werden gemeinsam dafür kämpfen", sagte die Kanzlerin.

Immer wieder kam es während Merkels Auftritt zu Pfeifkonzerten und lauten Zwischenrufen von Kritikern. Einmal griffen Ordner ein.

dpa

Nach dem Anschlag in Barcelona hat der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) dem Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zu wenig Engagement im internationalen Anti-Terror-Kampf vorgeworfen.

18.08.2017

Zum Tod eines Soldaten bei einem Bundeswehrmarsch in Munster kommen immer mehr Details ans Licht. Mehrere Soldaten mussten im Laufschritt zurück zur Kaserne und Liegestütze machen. Im Dienstplan war das eigentlich nicht vorgesehen.

18.08.2017

Berthold Brunsen (58) wird neuer Programmchef von Radio Bremen Eins - der Sender ist laut Media-Analyse der meistgehörte im kleinsten deutschen Bundesland. Der bisherige Programmchef Peter Welfers geht in den Ruhestand, Brunsen folgt ihm Anfang September, wie der Sender am Freitag mitteilte.

18.08.2017