Navigation:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht in Bad Fallingbostel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht in Bad Fallingbostel. © Carmen Jaspersen

Wahlen

Merkel verspricht Familien finanzielle Entlastung

Bundeskanzlerin Angela Merkel will Familien im Falle eines Wahlsieges rasch finanziell entlasten. Die CDU-Politikerin versprach am Mittwochabend bei einem Wahlkampfauftritt in Bad Fallingbostel (Heidekreis), den Kinderfreibetrag bei der Einkommensteuer auf das Niveau des Erwachsenenbetrags anzuheben.

Bad Fallingbostel. "Wir müssen Familien Bedingungen geben, in denen sie ihr Leben besser gestalten", sagte sie. "Deshalb werden wir als eines der ersten Dinge einen Schritt dahin machen, dass der Kinderfreibetrag gleichhoch ist wie der für Erwachsene." Die bisherige Regelung nannte die Kanzlerin ungerecht.

Auch auf den Flüchtlingszuzug ging Merkel in ihrer rund halbstündigen Rede ein. "Das war ein gutes Stück Deutschland, das wir da gezeigt haben", sagte sie. Eine humanitäre Notlage wie die im Jahr 2015 dürfe sich aber nicht wiederholen. "Die Antwort auf diese Herausforderung heißt: vor Ort helfen", sagte sie. Das bedeute eine stärkere Partnerschaft mit Afrika, aber auch ein stärkeres Engagement aller EU-Staaten. Merkel sprach vor 1500 Anhängern.

Unter den Zuhörern war auch die frühere niedersächsische Grünen-Landtagsabgeordnete Elke Twesten, die durch ihren Wechsel zur CDU die rot-grüne Einstimmenmehrheit in Niedersachsen zu Fall gebracht hatte.

Mit Blick auf den Wahlsonntag sagte die Kanzlerin: "Es ist nicht entschieden, wie diese Wahl ausgeht, deswegen brauchen wir jede Stimme." Die Bundestagswahl findet am 24. September statt. Merkel ist seit zwölf Jahren im Amt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie