Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mehr Schüler in Niedersachsen?
Nachrichten Niedersachsen Mehr Schüler in Niedersachsen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 12.07.2017
Hier wird es voller: Die Bertelsmann Stiftung rechnet mit steigenden Schülerzahlen. Quelle: dpa
Hannover

Im Jahr 2025 rechnet die Bertelsmann Stiftung mit 8,3 Millionen Schülern in Deutschland. Das wären 1,1 Million Schüler mehr als die Länder bisher in ihrer offiziellen Vorhersage annehmen, diese Daten stammen noch aus dem Jahr 2015.

Es werde also im Bildungsbereich keine Einsparungen geben können, sondern es kämen erhebliche zusätzliche Ausgaben auf die Länder zu, „weil zehntausende Lehrer und Klassenräume fehlen“. Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung: „Mit diesem Schüler-Boom hat kaum jemand gerechnet. Jetzt besteht enormer Handlungsdruck. Viele Bundesländer müssen komplett umdenken.“

Auch die Prognose des niedersächsischen Kultusministeriums aus dem Jahr 2015 geht noch von fallenden Zahlen aus. Damals gingen in Niedersachsen 846 609 Kinder und Jugendliche zur Schule. Für 2025 erwartete das Ministerium nur noch 807 300 Schüler. Die Bertelsmann Stiftung geht nun auch für Niedersachsen von steigenden Zahlen aus, nennt allerdings keine Schätzung. Denkbar ist allerdings, dass die zusätzlichen Lehrer, die das Land bereits eingestellt hat – etwa wegen eines verlorenen Prozesses um die Arbeitszeit und auch wegen der Flüchtlingskinder – die Lage in Niedersachsen besser ausfallen lassen. Der Sprecher des Ministeriums, Sebastian Schumacher, sagte in einer ersten Stellungnahme: „Wir nehmen die Studie interessiert zu Kenntnis und werden sie intensiv auswerten.“

Von Dirk Altwig

Der Zeitungsverlegerverband Bremen (ZVVB) hat sich im Streit mit Radio Bremen über dessen Online-Berichterstattung in einem Schreiben an die EU-Kommission gewandt.

11.07.2017

Nach einem erneuten Lastwagenunfall haben Autofahrer sich auf der A2 bei Braunschweig am Dienstag wieder in einem kilometerlangen Stau in Geduld üben müssen. Der Fahrer eines Silo-Lastzugs aus Österreich hatte ein Stauende zwischen den Abfahrten Braunschweig-Nord und Braunschweig Hafen übersehen und war trotz einer Vollbremsung auf einen polnischen Lastzug aufgefahren, teilte die Polizei mit.

11.07.2017

Ein fast 26 Jahre zurückliegender Mordfall soll demnächst vor dem Landgericht Bonn verhandelt werden. Die Staatsanwaltschaft hat einen 52-jährigen Mann angeklagt, im November 1991 in Bonn eine Frau mit 70 Messerstichen getötet zu haben, wie ein Behördensprecher am Dienstag mitteilte.

11.07.2017