Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mehr Geld für die 135 000 Tarif-Mitarbeiter in Hotels und Gaststätten
Nachrichten Niedersachsen Mehr Geld für die 135 000 Tarif-Mitarbeiter in Hotels und Gaststätten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 27.03.2015
Anzeige
Hannover

Für die Beschäftigten mit einer Ausbildung gibt es in den selben Zeiträumen eine zweistufige Erhöhung um zunächst 2,5 und dann 2,75 Prozent. Der Abschluss liegt damit klar über der aktuellen Inflationsrate, die zuletzt sogar um die 0 Prozent geschwankt hatte. Auch für die Lehrlinge gibt es je nach Ausbildungsjahr Zuwächse zwischen 40 und 60 Euro mehr pro Monat.

Nach Auskunft von NGG-Verhandlungsführerin Melanie Mörchen gehen dem Kompromiss diesen März und April zwei Nullmonate ohne eine Erhöhung voraus. Insgesamt beträgt die Laufzeit des Abschlusses damit 26 Monate. Die 135 000 Mitarbeiter in der Branche arbeiten in 18 500 Hotel- und Gaststättenbetrieben zwischen Harz und Küste, wobei jedoch Weser-Ems und die ostfriesischen Inseln eigene Tarifgebiete bilden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsen fordert eine Ausweitung des Modellversuchs "autonomes Fahren" über die bayerische Landesgrenze hinaus. "Wir in Niedersachsen sprechen uns klar für die Technologie des autonomen Fahrens aus, weil wir davon überzeugt sind", sagte Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) am Freitag laut Mitteilung im Bundesrat in Berlin.

27.03.2015

Die Sommerreise 2015 von Regierungschef Stephan Weil (SPD) geht durch den Nordwesten Niedersachsens. Die rund 800 Kilometer lange Route soll auf der ostfriesischen Insel Norderney starten, teilte die Staatskanzlei am Freitag in Hannover mit.

27.03.2015

Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) rechnet fest mit einer niederländischen Klage gegen die deutsche Pkw-Maut. "Ich weiß ganz konkret, dass etwa die Niederlande Schritte vorbereiten, für den Fall, dass in Deutschland die Maut eingeführt wird", sagte Weil im rbb-Hörfunk.

27.03.2015
Anzeige