Navigation:
Medien

Medienkunstfestival thematisiert Fake News

Mit den Folgen des Informationszeitalters beschäftigt sich das European Media Art Festival von Mittwoch an in Osnabrück. So spiegelt sich etwa die aktuelle Debatte um Fake News in vielen Arbeiten wider, kündigte Hermann Nöring aus dem Kuratoren-Team an.

Osnabrück. "Push - Leben in Zeiten der Hyperinformation" lautet das Motto des Festivals, das bis zum Sonntag läuft. Die Ausstellung dazu ist bis zum 21. Mai zu sehen.

Die Kunsthalle Osnabrück zeigt 36 Installationen. Außerdem sind 135 Kurz- und Langfilme zu sehen, darunter sechs Weltpremieren. Neben Filmen, Ausstellungen und Diskussionen gibt es auch ein Unterhaltungsprogramm. Zwei Jurys verleihen drei Preise: den Dialogpreis des Auswärtigen Amtes, den EMAF-Medienkunstpreis des Verbandes der Deutschen Filmkritik sowie den EMAF-Award.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie